• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg

WLAN Hotspotlösungen

Hotspot-Lösungen

Internet für Hotels und Gastronomie

Immer häufiger wird an Rezeptionen und Anmeldungen die Frage nach einem Internetzugang gestellt. Speziell die jüngere Generation macht dieses Kriterium teilweise zum entscheidenden Faktor bei der Wahl der Unterkunft und auch Geschäftsreisende sind oft von einer guten Netzanbindung abhängig.

Dies macht es notwendig, diesen Anforderungen gerecht zu werden um nicht Gäste und Kunden zu verlieren. Internet ist nach wie vor ein Wettbewerbsvorteil, egal ob für Hotels und Pensionen, Campingplätze, Cafés und Restaurants oder öffentliche Einrichtungen.

Leider gibt es dabei so manche rechtlichen Stolpersteine, deren Beachtung sowohl Sie als auch Ihre Gäste schützt.

Zum Einen und Wichtigsten sollten Sie keinesfalls Ihren Gästen Zugang zu Ihrem eigenen Netz gewähren. Dort lagern Sie für gewöhnlich auch persönliche Daten, die dem BDSG unterliegen und die Sie strikt vor dem Zugriff durch Unbefugte schützen müssen.

Doch auch wenn Sie Ihre Daten und das Netz der Gäste z.B. durch eine Firewall oder der Verwendung von VLANs mit unterschiedlichen Adressen trennen, eine Gefahr bleibt:

Sie stellen Ihren Gästen Ihre Internetverbindung zur Verfügung. Das bedeutet: sollten Ihre Nutzer dort Dinge machen, die rechtlich verfolgt werden (Urheberrechtsverletzungen, Kinderpornografie, etc.) so wird man sich zu allererst an Sie als Anschlußinhaber wenden.

Zumindest was die Urheberrechtsverletzungen angeht, die durch Nutzer Ihres Netzes verursacht worden sind, gibt es mittlerweile ein Urteil von  höchster Stelle: In seiner Entscheidung "Sommer unseres Lebens" vom 12. Mai 2010,
AZ: 1 ZR 121/08, hat der BGH klargestellt, dass ein un- oder ein schlechtgesichertes WLAN bei dessen Betreiber zur Störerhaftung führt. Geschuldet werden dann Abmahnkosten, nicht jedoch Schadensersatz.

Was bedeutet dies für Sie?

Angenommen einer Ihrer Nutzer hat einen Film illegal aus einer Tauschbörse auf seinen Rechner geladen während er bei Ihnen zu Gast war. Sie bekommen nun die Abmahnung bestehend aus einer Schadenersatzforderung des Rechteinhabers in Höhe von 5.000 € und den Anwaltskosten von 900 €. Sie berufen Sich auf das Urteil des BGH und behaupten wahrheitsgemäss Sie wissen nicht wer die Rechtsverletzung begangen hat. In diesem Fall müssen Sie trotzdem die Anwaltskosten in Höhe von 900 € bezahlen!

Deshalb schaffen Sie Rechtssicherheit durch:

- Trennung der Netze
- Zugang nur nach Authentifizierung
- Anerkennung der AGB auf der Anmeldeseite mit Erklärung des Verbotes rechtswidriger Nutzung
- Zustimmung der Speicherung der Daten zur Auswertung im Falle eines Verstosses
- rechtssichere Speicherung der Verbindungsdatendaten ohne Verstoß gegen § 206 StGB

Nur so können Sie in strittigen Fällen zweifelsfrei den Verursacher nachweisen und sich vor Schaden schützen. Zugleich schützen Sie Ihre eigenen Daten gegen ungewollte Zugriffe. Last but not least können den Zugang mit einer Gebühr kostenpflichtig gestalten und damit Ihre Unkosten amortisieren.

Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot!

 

Reparatur Service

Hotline 02636 / 94 19 44 - 0 
Wir reparieren Server-, Desktop-, Notebook- und Storage-Produkte aller Hersteller in unserer hauseigenen Werkstatt oder bei Ihnen direkt vor Ort*.

Als Fujitsu Service Partner sind wir überdies autorisiert, alle Serviceleistungen für Sie kostenlos im Rahmen der Herstellergarantien zu erbringen.

Weiterlesen...

Wir sind dabei!

Gewerbeverein Niederzissen e.V.

Fahr nicht fort, kauf im Ort!

Welche Vorteile bietet der Kauf vor Ort? Preise verstehen, Vorteile erkennen. Weiterlesen...
FaceBookTwitterGoogle+
Prozessionell IT Systems

Ackerstraße 25

56651 Oberzissen

Germany

Telefon +49 (0) 2636 / 94 19 44 - 0

Email info@prozessionell.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, Sonn- und Feiertage geschlossen

Premiumsupport durchgehend bis zu 24/7*

*je nach Wartungsvertrag